Halbinsel Hela

Ouvernorde

Ouvernorde (auch Ouernord, Vornoorde, Fuhrenort, Federort)

Ouernord auf Karte von 1595Der in unterschiedlichsten Schreibweisen in alten Seekarten zu findende Ort bereitete bereits den Historikern vor 100 Jahren viel Kopfzerbrechen. Es wurde gemutmaßt, dass es sich hierbei um eine frühere Bezeichnung für Alt-Hela oder eine Markierung des nördlichen Weges nach Hela handeln könnte. Nach Sichtung vieler Karten und Vergleich der Standorte haben wir jedoch einige Indizien gefunden, nach denen Ouvernorde die Lage des für die Seefahrt überaus wichtigen Leuchtfeuers auf Hela zeigen könnte.

Der erste Teil des Namens Ouvernorde, vielfach auch Vornoord oder Federort genannt, könnte sich von dem holländischen Wort VUREN = FEUER ableiten.

Die holländische Bezeichnung des Ortes kann ein Indiz für eine bereits vermutete Nähe zur holländischen Sprache sein, kann aber auch dadurch erklärt werden, dass die Erstellung und Vertrieb der Seekarten im Ostseeraum bis Mitte des 19. Jahrhunderts fast ausschließlich in holländischer Hand waren.

Auch die wechselnde Lage Ouvernordes in den alten Karten lässt sich erklären. Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Leuchtfeuer im Laufe der Zeit an verschiedenen Orten betrieben wurde.

 

[Übersicht] [Großendorf] [Ceynowa] [Kußfeld] [Putziger u. Danziger Heisternest] [Jurata] [Hela] [Walderb und Nickelsdorf] [Wladislausburg und Casimirsschanze] [Ouvernorde]