Halbinsel Hela

Hela in alten Ansichten

Um 1900 begann die touristische Erschließung Helas. Vor allem Besucher aus dem Danziger Raum kamen als Tages- und Sommergäste, die unter anderem über die Seebrücke anlandeten und im neu gebauten Kurhotel und den privaten Gästeunterkünften unterkamen. Einige wohlhabende Gäste bauten sich auf der westlichen Seite Helas einige Strandvillen. Das kleine Städtchen bot mit Sandstränden, Hafen, Leuchtturm und historischer Dorfstraße ein romantisches Ambiente und war damals fast so etwas wie eine Museumsstadt. Diese verklärende Romantik, die in starkem Kontrast zu dem harten Leben der vielen Fischerfamilien stand, haben die Fotografen versucht mit ihren Bildern, die häufig zu Postkarten wurden, einzufangen.