Halbinsel Hela

Hela und der Schwedische König - 1457

Karl Knudsson Bonde , Karl VIII.

Der helysschen breff

Brief Rat der Stadt Hela - Brief an Karl Knutsson 1457 - der helysschen breff

Der Rat von Hela schreibt am 21. November 1457 an den schwedischen König Karl Knutsson Bonde. Der König befand sich wegen Thronstreitigkeiten zu dieser Zeit in Danzig bzw. Putzig im Exil. Der Danziger Magistrat hatte ihm Putzig verpachtet, wozu auch Putziger Heisternest gehörte. Der König ordnete an, dass für die Fischerei eine Gebühr zu entrichten sei und verlangte diese Gebühr auch von der Stadt Hela. Die Stadt weigerte sich, dem Folge zu leisten, weil sie nicht zu Putzig gehörte. Der König verlangte abermals die Gebühr. Daraufhin erklären die "Ratmänner" der Stadt Hela (Rathmane to hele) in ihrer unten dargestellten Antwort an den König, in Einheit mit ihren Verpflichtungen gegenüber dem Rat von Danzig gehandelt zu haben.

Anschreiben:
Deme Erluchten Forsten vnd hern hern karolo konink zu Sweden norweghen vnd gothen vnsem besundern gunstighen leuen hern vnd frunde

Vnsen garfruntliken groth willige dirbedunghe1 alle vnses vormages Stetes to vor Jrluchther furste unnd besunder günstighe leiie herre Jwe wirdighe gnade geruche to wethen dat wy Jwen herlikken breff wal vornamen hebben ju welkem jwenn breffe Jwe gnade vns to dirkennen gyfft2 merglikken wo wy by dem jwem tynse gewolt vnd vnrecht don vnd gedan hebben vnd vmmbe sulker gewolt de vns jwe gnade to gyft3 vormeneth4 to vorclaghen vor vnsem allergnedigesten hern koninghe to palen vnd vor Ridderen vnd knechten welke gewolt vnd vnrecht vorbenomede wy hapen to gade vnd ok wal trwen to rechte vnd to vnsen hern to danzke myt rechte nycht afer5 to bringhen sunder allent dat wy don vnd gedan hebben dat hebbe wy van gehorszames weghen gedan vnses hern van danzke den wy alle myt endracht negest6 vnses hern koninghes gnade hebben gehuldighet vnd geswaren vnd wat wy van den fisschern up gensyt dem hegesterneste van tynsen hebben up gehafen7 so wy wil got to danzke kamen yn gode rekenschap willen bringhen Wor vmben jrluchter forste vnd besunder gnedighe herre wy jwe gnade myt flitighen beden fruntliken bidden desse zake willet an lathen stan vnse oldesten werden yn karth8 to danzke wesen9 dar jew gnade kegenwerdich werth Erschinen wo gy denne myt den hern van danzk endreghen10 vnse wille sal vol vnd alle dar to wesen sunder alzo jwe gnade roreth11 hele vtgenamen myt syner tobehoringhe de sy wy myt den hern van danzke alzo ens gewarden vnd willen by den worden blifen wenne wy der Stadt van danzk nycht maghen enberen dat jwe gnade wal kan derkennen dar mede beuele wy jw dem almechtighen gade geschreuen to hele vnd vnsem Sigil die presentacionis marie anno etc. lvij

Rathmane to hele

Legende: 1 Erbietung   2 gibt   3 aufbürdet   4 vermeinet   5 über   6 nächst   7 aufgehoben   8 in kurzem   9 sein   10 antragen   11 berühret

Rückseitig:
Der helysschen breff

 

Brief Rat der Stadt HelaBrief des Rates der Stadt Hela "Rathmane to hele"

 

Brief Rat der Stadt Hela - AnredeAnrede: "Deme Erluchten Forsten vnd hern karolo konink zu Sweden..."

 

Brief Rat der Stadt Hela - Brief an Karl Knutsson 1457 - der helysschen breff

"der helysschen breff"

 

Darstellung des Briefes mit freundlicher Genehmigung des Schwedischen Reichsarchivs und der Gyllenstiernska Krapperupsstiftelsen (Krapperups Museum) in Schweden. Copyright: Gyllenstiernska Krapperupsstiftelsen, Nyhamnsläge